Begründer der Osteopathie ist der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still. Dieser Entdeckte die Funktionsweise der Osteopathie durch einen Zufall.

Im Alter von 10 Jahren machte Still eine Erfahrung, von der er später behauptet, sie sei seine erste Entdeckung im weiten Feld der Osteopathie gewesen.

Andrew baute sich mit einer Leine seines Vaters eine primitive Schaukel zwischen zwei Bäume. Wegen Kopfschmerzen wurde er aber am Schaukeln gehindert. Also lies er die Schaukel bis knapp über dem Boden herab, nahm ein Betttuch und warf dessen Ende über das Seil. Er legte sich mit dem Rücken auf das Tuch, während das Seil seinen Nacken trägt. Recht schnell bemerkte er, dass durch die leichten Schaukelbewegungen seine Kopfschmerzen verschwindeln ließen.

Still wurde Arzt wie sein Vater und arbeitete als Chirurg in der Kavallerie, später lies er sich in Kansas nieder. 1864 schlug das Schicksal hart zu: Eine Seuche breitete sich in Kansas aus - Hirnhautentzündung. Still musste als Arzt hilflos zusehen, wie drei seiner Kinder sterben. Medikamente halfen nicht und er scheiterte mit seinem beisherigen Verständnis von Medizin.

Still war verzweifelt, aber er gab nicht auf, sonderen machte sich auf die Suche nach einer neuen Medizin.

Zehn Jahre später verkündete er die Geburt der Osteopathie als eine neue Form der Medizin, die keine Medikamente benötigt. Eine Medizin, die keine Symptome behandelt, sondern nach den Ursachen von Krankheiten sucht, die nicht heilt, sondern dem Körper hilft, sich selbst zu heilen. Dieser neuen Medizin gab der den Namen "Osteopathie" von Osteon = Knochen und Pathie = Leiden.

  • 1874: Der Arzt Andrew Taylor Still stellt offiziell die Osteopathie vor.
  • 1892: Die erste Schule für Osteopahie entsteht in Kirksville, Missouri.
  • 1917: John M. Littlejohn gründet in London die British School of Osteopathy.
  • 1936: Dr. William G. Sutherland erläutert den primären Respirationsmechanismus und erweitert die Osteopahtie um den craniosacralen Bereich
  • 1950: Die Osteopathie gelangt auf den europäischen Kontinent.
  • 1970: In Frankreich wird die viszerale Osteopathie entscheidend weiterentwickelt.
  • 1980: Die Osteopathie wird in größerem Umfang berufsbegleitend in Deutschland unterreichtet und praktiziert.
Startseite
Definition
Prinzipien
Grenzen der Ostepahtie
Philosophie
Geschichte
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Datenschutzerklärung
Jedermannserklärung